Beim Training spielen vor allem die Größe und das Gewicht des Hula Hoop Reifens eine Rolle. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass ein großer Reifen besser für Anfänger geeignet ist. Fortgeschrittene trainieren effektiver mit einem kleineren Reifen. Der Reifen sollte optimalerweise aufgestellt auf der Höhe zwischen Bauchnabel und Schambein liegen. Lässt sich der Hula Hoop Reifen in verschiedene Segmente teilen und zusammensetzen, hast du die Möglichkeit, die Schwierigkeitsstufen zu variieren.

Beim Hula-Hoop kommt man durchaus ins Schwitzen. Wie das American Council on Exercise ermittelt hat, verbrennt man beim Hooping (so nennt man die Trendsportart im englischsprachigen Raum) im Schnitt sieben Kalorien pro Minute. Das sind mehr als 200 bei einem 30-minütigen Workout mit dem Reifen – und natürlich mehr, wenn man das Niveau etwas steigert.

Mit Klettholdern lassen sich auseinandernehmbare Travel-Hoops sicher fixieren und transportieren. Wenn die einzelnen Elemente der Reifen mit diesen Halterungen verstaut werden, so fallen sie auch in der Reisetasche oder in der Sporttasche durcheinander. Neben dem Handling werden dadurch auch die Sicherheit und die Beständigkeit der Travel-Hoops deutlich verbessert.
Beim Hooping muss nicht unbedingt Sportkleidung getragen werden, es sei denn, das Training dauert etwas länger und ist sehr schweißtreibend. Die Kleidung sollte jedoch möglichst eng anliegen und leicht sein. Weite Kleidungsstücke können die Drehbewegung des Reifens beeinflussen und dadurch stören. Weiche und körpernah geschnittene Kleidung aus Baumwolle, die keine dicken Falten bildet und jede Bewegung mitmacht, ist sind ideal für das Fitnesstraining.

Zu Beginn ist erst einmal ausreichend Platz erforderlich, denn wer zum Beispiel im Wohnzimmer trainiert, der möchte nicht an Möbel oder Wände stoßen. Die Reifen sind normalerweise sehr stabil, sodass es nichts ausmacht, wenn sie auf den Boden fallen. Wer jedoch gerade erst mit dem Hooping beginnt, möchte den möglicherweise lauten Aufprall auf Fliesen oder einen anderen harten Bodenbelag vermeiden. Deshalb kann es sinnvoll sein, eine Matte unterzulegen.
Die Hula Hoop Reifen werden unter belastenden Tests dauerhaft geprüft. Dafür werden sie maschinell im Dauereinsatz benutzt. Die Ergebnisse der Tests zeigen dann, ob sich das Material verändert hat oder ob eine tägliche Benutzung gefährlich ist. Auch die chemische Struktur wird untersucht: Ein Vergleich der einzelnen Stoffe macht deutlich, welcher Hula Hoop Reifen der beste ist. Durch das Schwitzen auf der Haut sollte z. B. keine Farbe abblättern.
×