Ein Hula-Hoop-Reifen benötigt einen gewissen Grip, damit er sich gut fassen lässt und nicht sofort herunterrutscht. Häufig verfügen die Reifen deshalb über eine spezielle Umwickelung. Die Kontrollierbarkeit lässt sich durch dieses Wickelband ebenfalls verbessern. Zudem zeigen die Hula-Hoop-Reifen im Test von 2020, dass sie sich bei der optimalen Beschaffenheit der Oberfläche problemlos auch nach oben und unten drehen lassen, allein durch die entsprechende Bewegung von Po und Hüfte. Der Vergleich-Testsieger der Hula-Hoop-Reifen überzeugt durch die Ausgewogenheit der Grip-Eigenschaften und macht den Einstieg ins Training komfortabel. So zeigen sich schon bald die ersten Erfolge beim Abnehmen bzw. bei der Stärkung der Muskulatur.
Beim Hula-Hoop kommt man durchaus ins Schwitzen. Wie das American Council on Exercise ermittelt hat, verbrennt man beim Hooping (so nennt man die Trendsportart im englischsprachigen Raum) im Schnitt sieben Kalorien pro Minute. Das sind mehr als 200 bei einem 30-minütigen Workout mit dem Reifen – und natürlich mehr, wenn man das Niveau etwas steigert.
Hiermit willige ich in die Zusendung von Informationen aus der Produktpalette von www.real.de per E-Mail und die Verarbeitung der erforderlichen Daten (Name, E-Mail-Adresse) ein. Die Anmeldung ist freiwillig. Ferner willige ich ein, dass Daten über mein Nutzungsverhalten (das Öffnen von Links in der E-Mail) verarbeitet werden, um damit die Informationen auf meinen Bedarf abzustimmen. Die erteilte Einwilligung kann ich jederzeit und ohne Angabe von Gründen kostenfrei durch Senden einer E-Mail an newsletter-info@real-onlineshop.de widerrufen. Zudem enthält jeder Newsletter die Möglichkeit der Abbestellung via Link. Weiter zur Datenschutzerklärung.
In Deutschland wird das Hooping zumeist noch in seiner traditionellen Variante betrieben, doch auch hier verbreiten sich allmählich die Trainings-Trends wie Hoop Dance oder Hoopilates. Um einen sichtbaren und spürbaren Trainingseffekt zu erzielen, sollte man mindestens einmal in der Woche üben, besser ist es jedoch, zwei- oder dreimal wöchentlich zu hoopen.
Die individuellen Ansprüche an die Hula-Hoop-Reifen hängen von dem Trainingsbedarf ab sowie von der individuellen körperlichen Form. Für Könner kommen neben den typischen Kunststoff-Reifen auch Metallreifen mit Schaumstoffüberzug infrage. Wer hingegen etwas empfindlicher ist, für den sind die Hula-Hoop-Reifen aus Kunststoff mit zusätzlichem Überzug aus Schaumstoff eine gute Entscheidung. Außerdem gibt es Reifen, deren Kunststoffmaterial mit einem Tapebezug bzw. Gewebeband umwickelt ist. Der Vergleichs-Testsieger der Hula-Hoop-Reifen lässt sich ohne weitere Vorbereitung einsetzen. Bei anderen Modellen kann es von Vorteil sein, sie vor dem Gebrauch selbst zu umwickeln oder die Übergänge der einzelnen Bauteile zu stabilisieren.
So können die interessierten Verbraucher auf einen Blick erkennen, welche Reifen für den Sportbereich oder zum Spielen für Kinder infrage kommen; gleichzeitig haben sie Zugang zu sämtlichen Produktinformationen wie Durchmesser, Gewicht und Material. Viele Vergleichsportale listen die vergleichbaren Hula-Hoop-Reifen in einer Tabelle auf, sodass schnell deutlich wird, welche Qualitätsmerkmale und Preisangebote zu den individuellen Ansprüchen passen.
Bei dem Hula-Hoop-Reifen handelt es sich um einen relativ großen aber schmalen Reifen, der ursprünglich aus Holz gefertigt wurde. Schon in früheren Kulturen kam ein solcher Reifen im Zusammenhang mit Geschicklichkeitsspielen oder sportlicher Betätigung zum Einsatz. Die eigentliche Entstehung des Hula-Hoop-Reifens fand in den 1950er Jahren statt, als die ersten Modelle aus Kunststoff auf den Markt kamen.
Wichtig ist, dass du beim Hoopen deine Hüften nicht kreisen lässt, da sich der Reifen sonst abwärts bewegt. Um zu verhindern, dass der Hula-Hoop-Reifen auf den Boden fällt, kannst du leicht in die Knie gehen und ihn mit Schwung wieder nach oben befördern. Anfangs wirst du nur wenige Hoops hintereinander schaffen, doch mit etwas Übung hast du den Dreh schnell raus. 
×