Bei einem solchen schnellen oder langsamen Training wird der Körper auf Touren gebracht, sodass der nötige Spaßfaktor bald erreicht ist. Die Fitness-Trends werden immer wieder neu kombiniert und liefern entsprechend vielfältige Anregungen für das individuelle Training. Im Internet gibt es interessante Tipps und Ideen, welche Übungen zueinanderpassen und besonders effektiv für die Muskulatur oder für den Gleichgewichtssinn sind.
Die individuellen Ansprüche an die Hula-Hoop-Reifen hängen von dem Trainingsbedarf ab sowie von der individuellen körperlichen Form. Für Könner kommen neben den typischen Kunststoff-Reifen auch Metallreifen mit Schaumstoffüberzug infrage. Wer hingegen etwas empfindlicher ist, für den sind die Hula-Hoop-Reifen aus Kunststoff mit zusätzlichem Überzug aus Schaumstoff eine gute Entscheidung. Außerdem gibt es Reifen, deren Kunststoffmaterial mit einem Tapebezug bzw. Gewebeband umwickelt ist. Der Vergleichs-Testsieger der Hula-Hoop-Reifen lässt sich ohne weitere Vorbereitung einsetzen. Bei anderen Modellen kann es von Vorteil sein, sie vor dem Gebrauch selbst zu umwickeln oder die Übergänge der einzelnen Bauteile zu stabilisieren.

Der Hula-Hoop-Reifen ist ein vielseitiges Fitnessgerät, das auf einer ganz simplen Konstruktion basiert. Durch seine kreisrunde Form lässt er sich mit gezielten Bewegungen in Schwung bringen, sodass er über längere Zeit seine Runden um Taille, Hüfte und Gesäß dreht. Die Funktionsweise ist ebenso einfach wie seine Bauart. Es kommt einfach auf die richtige Technik der trainierenden Person an.
Sind Sie bereits etwas geübter im Hula Hoop Training, können Sie ein anderes Modell verwenden. Die Hula Hoop Reifen für Fortgeschrittene sind meist schwerer, wie der Hula Hoop Test zeigt. Durch das vielfache Gewicht des Reifens wenden Sie mehr Kraft auf, um den Reifen zu schwingen. Das lässt die Pfunde am Bauch, an den Beinen und am Po schmelzen. Zudem bekommen Sie eine verbesserte Kondition und Ihre Beweglichkeit und Leistung steigert sich.

Die Vergleichssieger der Hula-Hoop-Reifen für Profis bewähren sich nicht nur bei Gymnastikübungen, sondern auch beim Tanz oder bei einem ganzheitlichen Training. Die Fitness-Reifen mit Massagenoppen kommen sowohl für Einsteiger als auch für erfahrene Hula-Hooper infrage und werden vor allem dazu eingesetzt, um die Problemzonen gezielt zu trainieren. Sie eignen sich jedoch weniger für schmerzempfindliche Menschen. Im Test der Hula-Hoop-Reifen von 2020 konnten wir die zahlreichen Modelle ausgiebig prüfen, um zu ermitteln, welcher Reifen für welche Zwecke besonders gut geeignet ist.
Im Geschäft lässt sich der Hula-Hoop-Reifen direkt ausprobieren, außerdem haben die Käufer die Möglichkeit, das Material anzufassen und die Griffigkeit zu testen. Im Internet ist dies zwar nicht zu machen, dafür ist der Umtausch nach einer Online-Bestellung ebenso einfach wie im Geschäft. Falls der Hula-Hoop-Reifen also nicht die richtige Wahl sein sollte, ist es also kein Problem, ihn zurückzusenden und stattdessen ein anderes Modell auszuwählen oder das Geld zurückzuerhalten.
Der damals neue Reifen aus Kunststoffrohr war angenehm leicht und hatte zuerst in den USA und später auch auf der ganzen Welt einen durchschlagenden Erfolg. Dieser rasante Aufstieg begann mit einer nationalen Kampagne des Spielzeugherstellers Wham-O-Corp. aus Kalifornien, die im Jahr 1958 erfolgte. Noch innerhalb des gleichen Jahres kam der Trend nach Europa und Deutschland. In Deutschland wurden die Hula-Hoop-Reifen zuerst von dem Unternehmen geobra Brandstätter hergestellt.
Die Hula Hoop Reifen werden unter belastenden Tests dauerhaft geprüft. Dafür werden sie maschinell im Dauereinsatz benutzt. Die Ergebnisse der Tests zeigen dann, ob sich das Material verändert hat oder ob eine tägliche Benutzung gefährlich ist. Auch die chemische Struktur wird untersucht: Ein Vergleich der einzelnen Stoffe macht deutlich, welcher Hula Hoop Reifen der beste ist. Durch das Schwitzen auf der Haut sollte z. B. keine Farbe abblättern.
×