Nachteile: Zu Beginn des Trainings mit einem Hula Hoop Reifen kann es zu Schmerzen und blauen Flecken kommen. Diese reduzieren sich aber in der Regel, sobald sich der Körper an den Reifen und das Training gewöhnt hat. Außerdem können im schlimmsten Fall Probleme mit der Wirbelsäule auftreten. Personen mit einem Bandscheibenvorfall sollten daher einen Bogen um das Trainingstool machen oder zuvor einen Arzt konsultieren.
Die Freude an der Bewegung spielt eine große Rolle, wenn es darum geht, regelmäßig zu trainieren. Für ein paar Minuten mit dem Hula-Hoop-Reifen ist es nicht unbedingt nötig, spezielle Trainingskleidung anzuziehen. Der Reifen steht bereit und es kann sofort losgehen. Zu Musik macht es noch mehr Spaß, sich im sanften Rhythmus zu bewegen. Daran haben sowohl die Erwachsenen als auch die Kinder viel Freude.
Auch untrainierten Personen gelingt es, den Reifen zum Anfang der Übungen langsam kreisen zu lassen. Sie brauchen sich nicht unnötig stark und schnell zu bewegen, stattdessen reicht ein rhythmisches Vor- und Zurückwippen aus, um den großen Hula-Hoop-Reifen in Schwung zu halten. Für erwachsene Einsteiger kommen daher die größeren Modelle infrage, und auch Kinder, die noch keine Erfahrung haben, sind mit den kleinen und leichten Kunststoffreifen nicht immer gut bedient.

Die Ausführungen der Hula-Hoop-Reifen unterscheiden sich im Durchmesser, in der Dicke und im Profil sowie im Gewicht. Des Weiteren gibt es Spezialmodelle, die wir im Test der Hula-Hoop-Reifen genauer betrachtet haben. Für den Vergleich der diversen Hula-Hoop-Reifen haben wir sämtliche Markengeräte berücksichtigt, um eine aussagekräftige Übersicht zu präsentieren.


Der Hula-Hoop-Reifen ist groß genug, wenn er Ihnen auf dem Boden aufgestellt ungefähr bis zum Bauchnabel reicht. Manche Reifen sind etwas kantig, das kann als unangenehm empfunden werden, es kann daher nicht schaden, das Trainingsgerät im Laden zu kaufen. Es gibt leichtere und schwerere Hula-Hoops. Für den Anfang sollten sie nicht allzu leicht, aber auch nicht zu schwer sein. Ein Gewicht um etwa ein Kilogramm gilt für Anfänger als optimal.
Die Hula Hoop Reifen werden unter belastenden Tests dauerhaft geprüft. Dafür werden sie maschinell im Dauereinsatz benutzt. Die Ergebnisse der Tests zeigen dann, ob sich das Material verändert hat oder ob eine tägliche Benutzung gefährlich ist. Auch die chemische Struktur wird untersucht: Ein Vergleich der einzelnen Stoffe macht deutlich, welcher Hula Hoop Reifen der beste ist. Durch das Schwitzen auf der Haut sollte z. B. keine Farbe abblättern.
×