Die Freude an der Bewegung spielt eine große Rolle, wenn es darum geht, regelmäßig zu trainieren. Für ein paar Minuten mit dem Hula-Hoop-Reifen ist es nicht unbedingt nötig, spezielle Trainingskleidung anzuziehen. Der Reifen steht bereit und es kann sofort losgehen. Zu Musik macht es noch mehr Spaß, sich im sanften Rhythmus zu bewegen. Daran haben sowohl die Erwachsenen als auch die Kinder viel Freude.
Der Hula Hoop Reifen von HKBTCH eignet sich für das Workout im Homegym oder im Büro. Er lässt sich einfach zusammenstecken und so individuell auf die eigenen Trainingswünsche einstellen. Zwischen sechs und acht Segmenten kannst du variieren. Der Reifen hat ein welliges Design, das für einen Massageeffekt bei der Anwendung sorgt. Zusammengebaut in acht Segmente, wiegt der Reifen circa 1 Kilogramm. 

Legen Sie sich auf den Rücken und legen Sie Ihre Füße auf den aufgestellten Reifen ab. Winkeln Sie die Beine leicht an und machen wie gewohnt Situps. Das Besondere daran ist, dass Sie den Reifen nicht herunterfallen lassen dürfen. Wiederholen Sie die Übung 8-mal, pausieren einige Sekunden und wiederholen das Ganze beliebig oft. So stärken Sie Ihren Bauch und bereiten ihn auf das kommende Training vor.
Wer drinnen mit dem Hula-Hoop-Reifen übt, der kann barfuß bleiben oder Gymnastikschuhe anziehen. Für draußen sind abhängig vom Trainingsstand bzw. von der Professionalität beim Hooping stabilere Sportschuhe die richtige Wahl. Besonders viel Spaß macht dieser Mix aus Sport und Tanz mit rhythmischer Musik. Verschiedene Musikarten sorgen dafür, dass der Hula-Hoop-Reifen manchmal etwas langsamer dreht und dann wieder deutlich schneller.
Wie bei allen Sportarten gilt auch beim Hula Hoop Training - vor Beginn des Workouts musst Du Dich aufwärmen. Gezielte Dehnübungen helfen, die Muskeln zu lockern, den Puls in Schwung zu bringen und den Blutfluss für einen erhöhten Sauerstofftransport zu verbessern. Gleichzeitig senkst Du so die Verletzungsgefahr, denn ein kalter Muskel kann schnell gezerrt werden.
Vorteile: Ein Hula Hoop Reifen ist ein praktisches und abwechslungsreiches Trainingsgerät. Es ist nicht sehr teuer in der Anschaffung und in der Regel hat man lange etwas von dem stabilen Fitnesstool. Der Reifen ist handlich und platzsparend und lässt sich relativ gut transportieren. Doch am meisten überzeugt der Hula Hoop Reifen mit seiner Vielseitigkeit. So trainiert er nicht nur die Ausdauer und hilft dabei, Kalorien zu verbrennen, er stärkt auch die Muskulatur, verbessert die Koordination, fördert die Durchblutung, strafft das Bindegewebe und sorgt für eine Menge Spaß beim Workout. 
Im Gegensatz zu den großen und schweren Hula-Hoop-Reifen bieten die dünnen, leichten Modelle mehr Varianten bei den Übungen. Sie eignen sich nicht nur für das normale Hooping, bei dem sie um die Taille kreisen, sondern auch für das Drehen am Arm und am Handgelenk oder nur an einem Bein. Durch das leichte Gewicht kommt es an den Körpergliedern, die kaum gepolstert sind, nicht zu Schmerzen.
Durch ein innovatives System mit One-Klick-Funktion lassen sich einige Hula-Hoop-Reifen für den Transport zerlegen. Im Test der Hula-Hoop-Reifen haben wir untersucht, ob dennoch die nötige Stabilität vorhanden ist. Denn ein erfolgreiches Training sollte nicht dadurch unterbrochen werden, dass der Reifen sich in seine einzelnen Bestandteile auflöst. Zudem sollte das einfache Zusammenfügen der Elemente schnell und sicher vonstatten gehen. So steht dem Training auf Reisen nichts mehr im Wege.
Sportlehrer, Orthopäden und Ergotherapeuten wissen über die positiven Auswirkungen des Hoopings Bescheid. Sie informieren die Interessierten gerne über die mobilisierenden Eigenschaften der Schwungbewegung und über die Stärkung der Muskulatur, die durch die Übungen mit dem Hula-Hoop-Reifen stattfindet. Auch für die Optimierung der Koordination ist das Hooping ein gutes Training.
Der Hula-Hoop-Reifen ist groß genug, wenn er Ihnen auf dem Boden aufgestellt ungefähr bis zum Bauchnabel reicht. Manche Reifen sind etwas kantig, das kann als unangenehm empfunden werden, es kann daher nicht schaden, das Trainingsgerät im Laden zu kaufen. Es gibt leichtere und schwerere Hula-Hoops. Für den Anfang sollten sie nicht allzu leicht, aber auch nicht zu schwer sein. Ein Gewicht um etwa ein Kilogramm gilt für Anfänger als optimal.
Wie bei allen Sportarten gilt auch beim Hula Hoop Training - vor Beginn des Workouts musst Du Dich aufwärmen. Gezielte Dehnübungen helfen, die Muskeln zu lockern, den Puls in Schwung zu bringen und den Blutfluss für einen erhöhten Sauerstofftransport zu verbessern. Gleichzeitig senkst Du so die Verletzungsgefahr, denn ein kalter Muskel kann schnell gezerrt werden.
Ein Fuß wird nach vorne gestellt, der Reifen wird waagerecht um die Taille gelegt und beidhändig festgehalten. Die Hände geben dem Reifen den nötigen Schwung und werden dann hochgenommen, um die Drehung nicht zu stören. Durch das Vor- und Zurückbewegen der Hüfte und die entsprechende Gewichtsverlagerung wird die Rotation des Reifens unterstützt, sodass er mehrere Male um die Taille kreist. Kreisende Bewegungen der Hüfte sind für Einsteiger nicht geeignet.
Leiden Sie an bestimmten Krankheiten, ist es ratsam, vor dem Training mit Ihrem Facharzt zu sprechen. In der frühen Schwangerschaft ist das Hula Hoop Training möglich, sollte jedoch vorher mit dem Frauenarzt abgeklärt werden. Dabei ist ein weicher Reifen ratsam, der sich an den Bauch anschmiegt. So gibt es diverse Modelle, die mit einer Schaumstoffpolsterung ausgestattet sind.
Diese sind meist leichter und verzichten auf Massagenoppen, Sand- oder Wasserfüllung. Vergleichen Sie daher die einzelnen Modelle und wählen z. B. den Hula Hoop Testsieger. Gewinnen Sie zunächst das Gefühl für den Reifen und steigern sich von Mal zu Mal. Trainieren Sie etwa zwei- bis dreimal die Woche mit Freunden oder vor dem heimischen Fernseher. In der Gruppe macht das Training besonders viel Spaß und motiviert, weiter zu machen.
Im Internet kannst du zahlreiche Videoanleitungen finden, die besonders für Anfänger geeignet sind, ein effizientes Workout zu entwickeln. Bevor es aber zu theoretisch wird, das wichtigste am Hula Hoop lernen ist - der Spaß. Lass Dich nicht entmutigen, wenn in den ersten Stunden der Reifen nach dem zweiten Swing auf den Boden fällt - es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und mit ein bisschen Übung bekommst Du schon bald den perfekten Schwung hin.
×