Mit dem Hula Hoop Reifen wird insbesondere die Körpermitte gestärkt. Doch nicht nur die Bauchmuskeln werden trainiert - auch Beine, Po und Rückenmuskulatur arbeiten mit. Zusätzlich wird die Kalorienverbrennung angekurbelt. Laut dem Fitness-Magazin Fit For Fun haben auch Stars wie Beyoncé, Michelle Obama und Liv Tyler Hula Hooping in ihr Fitness Workout integriert.
Beim Hula-Hoop kommt man durchaus ins Schwitzen. Wie das American Council on Exercise ermittelt hat, verbrennt man beim Hooping (so nennt man die Trendsportart im englischsprachigen Raum) im Schnitt sieben Kalorien pro Minute. Das sind mehr als 200 bei einem 30-minütigen Workout mit dem Reifen – und natürlich mehr, wenn man das Niveau etwas steigert.

Beim Hooping muss nicht unbedingt Sportkleidung getragen werden, es sei denn, das Training dauert etwas länger und ist sehr schweißtreibend. Die Kleidung sollte jedoch möglichst eng anliegen und leicht sein. Weite Kleidungsstücke können die Drehbewegung des Reifens beeinflussen und dadurch stören. Weiche und körpernah geschnittene Kleidung aus Baumwolle, die keine dicken Falten bildet und jede Bewegung mitmacht, ist sind ideal für das Fitnesstraining.
Selbst wenn man nur relativ kurze Übungen absolviert, optimieren diese die Motorik und den Gleichgewichtssinn. Die gesamte Körpermitte wird gestärkt, gleichzeitig verbessert sich der Stoffwechsel, der wiederum die Abwehrkräfte mobilisiert. Zu den Vergleichssiegern der Hula-Hoop-Reifen gehören auch die Health-Hoops, die die Gesundheit bereits im Namen tragen. Hierbei handelt es sich um Spezialmodelle, die eigens zur Stärkung des gesundheitlichen Befindens konzipiert wurden. Zudem helfen sie bei der Gewichtskontrolle.
Leiden Sie an bestimmten Krankheiten, ist es ratsam, vor dem Training mit Ihrem Facharzt zu sprechen. In der frühen Schwangerschaft ist das Hula Hoop Training möglich, sollte jedoch vorher mit dem Frauenarzt abgeklärt werden. Dabei ist ein weicher Reifen ratsam, der sich an den Bauch anschmiegt. So gibt es diverse Modelle, die mit einer Schaumstoffpolsterung ausgestattet sind.

Beim Training spielen vor allem die Größe und das Gewicht des Hula Hoop Reifens eine Rolle. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass ein großer Reifen besser für Anfänger geeignet ist. Fortgeschrittene trainieren effektiver mit einem kleineren Reifen. Der Reifen sollte optimalerweise aufgestellt auf der Höhe zwischen Bauchnabel und Schambein liegen. Lässt sich der Hula Hoop Reifen in verschiedene Segmente teilen und zusammensetzen, hast du die Möglichkeit, die Schwierigkeitsstufen zu variieren.

Die kleineren Reifen zum Tanzen, also für den Hoop Dance, für Kunststücke wie Jonglieren oder für spezielle Choreographien haben oft nur eine Stärke zwischen 1,7 und 2 cm. Welches Modell zu dem persönlichen Körperbau und zum zukünftigen Training passt, lässt sich allein durch Tests herausfinden. In unserem Test der Hula-Hoop-Reifen von 2020 wird deutlich, dass die perfekte Auswahl auch von dem Können der Trainierenden abhängt.
Die Hula-Hoop-Reifen wurden nicht nur, wie ursprünglich geplant, von Kindern genutzt, sondern auch von Erwachsenen. Die Kunststoffreifen kamen bei neuen Kunststücken und Wettbewerben zum Einsatz. Dauerhulahoopen wurde zu einer Disziplin, an der sowohl Jugendliche als auch junge Erwachsene teilnahmen. Auch die Artisten im Zirkus sowie in Varietés setzten vermehrt auf die leichten Reifen und ließen gleich Dutzende davon um ihren Bauch oder Hals kreisen.
Bevor Du mit mit Deinem Hula Hoop Workout beginnst, wollen wir Dir einige Grundlagen erklären. Überlege dir vor dem Kauf, ob du den Reifen hauptsächlich zur Konditionierung nutzen willst oder ob Du auch richtige Choreografphein tanzen  möchtest - denn auch das kannst Du lernen. Auch die Größe des Reifens ist wichtig, sie trägt mit dazu bei, wie gut und schnell du mit dem Hoop umgehen kannst.
Bei YouTube stehen zahlreiche Clips zur Verfügung, die über die Hula-Hoop-Reifen selbst informieren und zudem Tipps zu den möglichen Übungsvarianten geben. Je nach Trainingsmethode werden die Muskeln und damit auch die Leistungskraft aufgebaut, das Fettgewebe wird gezielt abgebaut oder die Kondition verbessert sich. Im optimalen Fall werden all diese Wünsche gleichzeitig erfüllt.
In Deutschland wird das Hooping zumeist noch in seiner traditionellen Variante betrieben, doch auch hier verbreiten sich allmählich die Trainings-Trends wie Hoop Dance oder Hoopilates. Um einen sichtbaren und spürbaren Trainingseffekt zu erzielen, sollte man mindestens einmal in der Woche üben, besser ist es jedoch, zwei- oder dreimal wöchentlich zu hoopen.
Zu Beginn ist erst einmal ausreichend Platz erforderlich, denn wer zum Beispiel im Wohnzimmer trainiert, der möchte nicht an Möbel oder Wände stoßen. Die Reifen sind normalerweise sehr stabil, sodass es nichts ausmacht, wenn sie auf den Boden fallen. Wer jedoch gerade erst mit dem Hooping beginnt, möchte den möglicherweise lauten Aufprall auf Fliesen oder einen anderen harten Bodenbelag vermeiden. Deshalb kann es sinnvoll sein, eine Matte unterzulegen.

Vorteile: Ein Hula Hoop Reifen ist ein praktisches und abwechslungsreiches Trainingsgerät. Es ist nicht sehr teuer in der Anschaffung und in der Regel hat man lange etwas von dem stabilen Fitnesstool. Der Reifen ist handlich und platzsparend und lässt sich relativ gut transportieren. Doch am meisten überzeugt der Hula Hoop Reifen mit seiner Vielseitigkeit. So trainiert er nicht nur die Ausdauer und hilft dabei, Kalorien zu verbrennen, er stärkt auch die Muskulatur, verbessert die Koordination, fördert die Durchblutung, strafft das Bindegewebe und sorgt für eine Menge Spaß beim Workout. 


Die sogenannten Fitness-Hoops sind hauptsächlich für Einsteiger geeignet. Sie haben typischerweise einen Durchmesser von etwa einem Meter und eine Reifenstärke von 2,5 cm. Mit ihnen lassen sich sämtliche Übungen durchführen, auch von denjenigen, die noch keine Erfahrung haben. Bei Health-Hoops handelt es sich um Reifen, die häufig mit Noppen oder Magneten ausgestattet sind.
Die Ausführungen der Hula-Hoop-Reifen unterscheiden sich im Durchmesser, in der Dicke und im Profil sowie im Gewicht. Des Weiteren gibt es Spezialmodelle, die wir im Test der Hula-Hoop-Reifen genauer betrachtet haben. Für den Vergleich der diversen Hula-Hoop-Reifen haben wir sämtliche Markengeräte berücksichtigt, um eine aussagekräftige Übersicht zu präsentieren.
Die Reifen mit höherem Gewicht kommen außerdem bei Tanzübungen und Choreographien zum Einsatz, da sie sich besonders gezielt schwingen lassen. Wer also nach einem Hula-Hoop-Reifen für den Hoop-Dance sucht, ist mit den schweren Reifen gut beraten. Für fortgeschrittene Tänzer und Artisten sind die leichteren Modelle die richtige Wahl. Diese bieten noch mehr Möglichkeiten der Variation, erfordern jedoch gleichzeitig mehr Präzision und Übung.
Nicht zu vergessen sind die vielfältigen Detailinformationen, die im Internet zur Verfügung stehen. Tipps zum Training gehören ebenso dazu wie Bewertungen von anderen Nutzern. Mithilfe dieser Angaben lässt sich der optimale Hula-Hoop-Reifen innerhalb kurzer Zeit finden und bestellen. Die komfortable und kurzfristige Lieferung ist ein weiteres vorteilhaftes Merkmal, denn sie erspart es den Käufern, mit dem großen Reifen durch die Stadt zu laufen. Unser Vergleichssieger der Hula-Hoop-Reifen ist somit im Internet besonders bequem zu bestellen.
Als Kind haben wir den Hula-Hoop-Reifen zum Spaß um die Hüften kreisen lassen. Es gibt aber gute Gründe, auch im Erwachsenenalter weiterzumachen. Denn außer Spaß ist Hula-Hoop ein supereffektives Cardio- und Kraftworkout. Kein Wunder, dass auch die Industrie auf den Fitnessreifen gekommen ist. FITBOOK verrät, wie Hula-Hoop-Training besonders viel bringt – und welche Haken es haben kann.
×