Auch Radikalfänger können in Sachen Anti-Aging wirksam sein. Das gilt zum Beispiel für die Effekte von Vitamin C und E, die in frischen Früchten und in Gemüse zu finden sind. Diese Substanzen können die negativen Effekte der UV-Strahlung auf die Haut abmildern. Vitamin C Seren können im Unterhautfettgewebe das Kollagen und das Elastin des Bindegewebes schützen, sodass die Haut faltenfeier wirken kann. Wichtig ist, dass Sie Produkte mit diesen Wirkstoffen immer in Kombination mit einem wirksamen Sonnenschutz verwenden sollten, denn die Haut wird gegenüber UV-Strahlung noch empfindlicher. 
Die körpereigenen Hauterneuerungsprozesse, die im Laufe der Jahre auch hormonell bedingt immer weiter „runtergefahren“ werden, sollen reaktiviert werden. Durch den „Abtransport“ eingelagerter Schlack- und Schadstoffe, deren Ursachen unter anderem schlechte Ernährung, wenig Bewegung und äußere Umwelteinflüsse sind, sowie durch Zuführung von wertvollen natürlichen Wirkstoffen oder auch externer Zellstimulation wird die Produktion von körpereigenem Kollagen und Elastin gezielt begünstigt. Mit dieser Strategie werden Ihre Falten geglättet und die Haut wird ebenmäßig. Der Körper kann somit aus sich heraus etwas für sich und vor allem für die Haut tun, also Hilfe zur Selbsthilfe. Diese innere Harmonie lässt die Haut strahlen, sodass Ihre Schönheit zum Vorschein kommt.
Eine bereits bestehende Hautalterung, wie Pigmentstörungen und Falten, lässt sich mit einem ästhetisch-chirurgischen Eingriff behandeln. Dazu sind zum Beispiel Laserbehandlungen (Diodenlaserbehandlung, Neodyn-YAG-Laserbehandlung, Mikrodermabrasion, Laser-Skin-Resurfacing) und Straffungen mittels Skalpell (Lidstraffungen, Facelifting) geeignet. Auch eine Behandlung der Falten durch Spritzen mit Wirkstoffen wie Botulinum Toxin, Hyaloronsäure oder Kollagensubstanzen sollen die Haut jünger erscheinen lassen.

Wissenschaftliche Studien zur Zwillingsforschung haben ergeben, dass die Lebenserwartung zu etwa 30 Prozent durch die Gene vorgegeben ist. Andere Studien schätzen die Bedeutung der genetischen Ursachen höher ein und kommen auf einen Wert von 70 %. Wer aus einer Familie kommt, in der mehrere Vorfahren ein hohes Alter erreicht haben, hat selbst statistisch auch eine höhere Lebenserwartung. Langlebigkeit ist ein vererbbares Merkmal. Eine Vielzahl von Genen (death genes, longevity assurance genes) sind bei Lebewesen inzwischen identifiziert worden.
×