Im Alter um die 50 kommen die meisten Frauen in ihre Wechseljahre, hormonelle Veränderungen treten auf, die sich auch auf der Haut bemerkbar machen können. Die Haut wird von Jahr zu Jahr trockener und zeigt vermehrt tiefere Falten. Spätestens jetzt – am besten jedoch schon davor – ist es wichtig, dass ihr eure Haut entsprechend pflegt, denn – wie ihr wisst, wird eure Haut mit zunehmendem Alter anspruchsvoller und schneller trocken. Eine intensive Pflege, wie die einer Anti-Aging-Creme, unterstützt die Haut ausreichend, schützt sie entsprechend davor und lässt die Haut schön jung aussehen.

"Es gibt innerhalb beider Geschlechter trotzdem die komplette Bandbreite von sehr trockener bis zu sehr fettiger Haut. Die Produkte für den jeweiligen Hauttyp können also problemlos untereinander ausgetauscht werden." Denn auch wenn dir die Werbung etwas anderes weis machen will: "Die Hauptunterschiede zwischen Produkten für Frauen und Männer bestehen im Duft und im Verpackungsdesign."
Viele Frauen vertrauen auf die Wirkung von Antifaltencremen. Doch der aktuelle Test von acht Produkten zeigt einmal mehr, dass den Versprechungen der Kosmetikindustrie nicht zu trauen ist. Testumfeld: Die Schwesterorganisation Stiftung Warentest hat 8 Antifaltencremes näher unter die Lupe genommen. Das Ergebnis lautete in allen Fällen „nicht zufriedenstellend“.
Unbedingt beachten: Es gibt rund 150 verschiedene Hyaluron-Arten. Deshalb vor der Behandlung wichtige Details mit dem Arzt klären. Zum Beispiel: Welche Hyaluronsäure wird verwendet? Wie viel Erfahrung hat der Arzt bereits mit dem entsprechenden Präparat? „Ein Spezialist sollte alle Eigenschaften in- und auswendig kennen“, sagt der Darmstädter Dermatologe Dr. Gerhard Sattler.
Hyaluronsäure ist ein natürlicher Bestandteil der extrazellulären Matrix, des Bindegewebes der Haut. Sie hat ein extrem hohes Wasserbindungsvermögen und sorgt so, in Verbindung mit Kollagen und Elastin, für ein pralles und straffes Gewebe. Mit zunehmendem Alter kommt es, einerseits genetisch bedingt, aber in besonderem Maße auch durch schädliche Umwelteinflüsse, wie z. B. UV-Strahlen (Sonne) oder Smog, zu einer Schädigung dieser Strukturen. Die Konzentration der Hyaluronsäure und damit auch das Wasserbindungsvermögen nimmt ab. Als Folge fällt das Stützgewebe der Haut ein und es entstehen Falten.
Dehydroepiandrosteron (DHEA) steuert die Produktion von Geschlechtshormonen bei Männern und Frauen. Die Konzentration von DHEA im Körper sinkt im Alter drastisch. Anti-Aging-Mediziner postulieren, dass eine Einnahme der Substanz positive Auswirkungen auf die Muskelmasse habe, die Haut straffer werde und sich das Gedächtnis verbessere. Auch zur positiven Wirkung der DHEA-Substitution gibt es keine verlässlichen wissenschaftlichen Studien. Es gibt Hinweise auf eine mögliche Begünstigung von Tumoren, doch wird dies von anderer Seite bestritten, unter anderem von der German Society of Anti-Aging-Medicine (GSAAM). Als Einzelsubstanz ist DHEA in Deutschland bislang nicht zugelassen, sie ist jedoch in Präparaten zur Behandlung von Frauen in den Wechseljahren enthalten. Die GSAAM betont auf ihrer Website: „In den pharmazeutischen Prüfberichten des Bundesamtes für pharmakologische Sicherheit ist keine einzige Nebenwirkung berichtet worden, weder im onkologischen noch im metabolen oder kardiologischen Bereich.“

↑ Darren J. Baker, Bennett G. Childs, Matej Durik, Melinde E. Wijers, Cynthia J. Sieben, Jian Zhong, Rachel A. Saltness, Karthik B. Jeganathan, Grace Casaclang Verzosa, Abdulmohammad Pezeshki, Khashayarsha Khazaie, Jordan D. Miller, Jan M. van Deursen: Naturally occurring p16Ink4a-positive cells shorten healthy lifespan. In: Nature. 2016, doi:10.1038/nature16932.
Äußerliche Einflüsse lassen sich leichter kontrollieren. So zum Beispiel, wie sehr wir uns der Sonne aussetzen. Damit hängt auch frühzeitige Faltenbildung zusammen, also Sonnenbaden und der Besuch im Solarium. Aber was passiert dabei in der Haut? Die unsichtbaren UV-Strahlen führen dazu, dass vermehrt Sauerstoffteilchen gebildet werden. Man nennt sie auch freie Radikale. Sie beschädigen die Zellstruktur und können sogar die DNA angreifen. Außerdem aktivieren die freien Radikale Enzyme, die Kollagen abbauen und somit das Bindegewebe auflösen. Neben der Sonne sind Rauchen oder extreme Hitze- und Kälteeinwirkung Gift für die Haut.
Anwendungshinweis Sofort strahlend wach aussehen? Kein Problem mit der Geheimwaffe Instant Anti-Age Effekt Concealer von Maybelline New York. Vor dem Make-up ist Concealer auftragen angesagt, denn so kann er seine volle Wirkung entfallten und kleine Makel zuverlässig abdecken. Den Maybelline New York Instant Anti-Age Effekt Concealer das erste Mal verwenden: Dazu den oberen Teil einige Male in Pfeilrichtung drehen, bis das Produkt auf dem Mikro-Lösch-Applikator sichtbar wird. Dann die feine Textur des Concealers mit dem Applikator rund um die Augen auftupfen und nach außen sanft verblenden. Besonders dunkle Augenringe? Hier hilft schon eine zweite Schicht.

Obwohl der Markt für Anti-Aging-Mittel, insbesondere Hormone, Vitamine und Spurenelemente, wächst, konnte nach diesen strengen Kriterien die Wirksamkeit nicht sichergestellt werden. Bei der Vermeidung von Herzinfarkten waren beispielsweise die sogenannten Antioxidantien Vitamin E und C in großen Studien wie der englischen Heart Protection Study unwirksam.
×