Erfolgt die Nahrungsaufnahme über den ganzen Tag verteilt, so schüttet der Körper immer wieder Insulin aus. Das Insulin verhindert jedoch die Fettverbrennung für mehrere Stunden. Die Körperzellen entwickeln mit der Zeit eine Immunität gegen das Insulin und somit eine Vorstufe von Diabetes. Durch das Intervallfasten kann einer solchen Störung möglicherweise entgegengewirkt werden. Darauf deuten Studien hin, in denen bereits eine Verbesserung der Insulinsensitivität festgestellt werden konnte.4

Hallo Zusammen, ich habe eine Zeitlang mal Punkte gezählt und mir dabei ein Kalorienzähler App runter geladen. Da kann man alles notieren was man über den Tag so isst. Man muss aber wirklich alles notieren was man zu sich nimmt notieren. Mit Anzahl und Grammzahl. Diese hat mir dann berechnet wie viel Kalorien man zu sich nimmt. Immer wenn ich dann am Limit kam und ich es Bildlich vor mir hatte, habe ich dann weniger gegessen. Eine Zeitlang hat es mir auch geholfen, habe dadurch auch ein paar Kilos runter bekommen, weil ich so mein essverhalten etwas Kontrollieren konnte. Allerdings hat es mir irgendwann nicht mehr gereicht bzw hatte zu lang einen Stillstand, dann habe ich nicht mehr die App genutzt und alles schlief irgendwie wieder ein. Jetzt probiere ich es halt mit dem Bellex Pulver und Sport und es klappt besser, vor allem muss ich die Kalorien nicht mehr zählen. Ich esse einfach kleinere Mahlzeiten und setze mehr auf Gemüse und Geflügel. Ich habe mir eine Sport Partnerin gesucht, wir Motivieren uns gegenseitig.

Pulver in den Shaker, Flüssigkeit dazu und schütteln – fertig ist der Diät Shake. So manche Formula-Diät setzt dazu noch auf die Zugabe von Öl, das ist allerdings eher die Ausnahme. Eine wichtige Frage stellt sich aber immer wieder: Wird der Shake mit Wasser oder Milch zubereitet? Macht der Hersteller hier keine genauen Vorgaben, ist Wasser grundsätzlich eine gute Wahl, da es keine zusätzlichen Kalorien mit sich bringt.
Wer abnehmen möchte, sollte den Slim Shake zwei Mal am Tag trinken und die Mahlzeiten weglassen. Man mischt das Pulver mit einem Mixer oder simpel mit Schneebesen und Wasser an. Circa 200 Kalorien hat ein Getränk, damit liegt es unter dem Wert einer gewöhnlichen Mahlzeit. Das Prinzip einer Diät mit dem Slim Shake: Sie trinken den Shake zwei Mal täglich, bis Sie Ihr Wunschgewicht erreicht haben. Danach steigen Sie für acht Wochen auf eine kalorienarme Ernährung um und ersetzen nur noch eine Mahlzeit mit dem Diät Shake.
Kaum noch überschaubar ist das Angebot an Eiweiß-Shakes, auch Formula-Diäten genannt. Sie werden als Abnehm-Wundermittel gepriesen: Angeblich kurbeln sie die Fettverbrennung an und sorgen dafür, dass die Pfunde nur so purzeln. Die Proteine seien dabei gleichzeitig gut für den Muskelaufbau. Sind sie also eine gute Wahl vor dem Start der Bikini-Saison oder zum Einstieg in eine Diät?
Mareike ist Ernährungsberaterin und verhilft ihren Kunden zu einem gesünderen Körper. Ihr ist dabei vor allem das Abnehmen mit natürlichen Mitteln wichtig, weshalb sie sich auch im Bereich der Naturheilkunde weitergebildet hat. Zusätzlich hat Mareike einige Coachings im Bereich der Fitness-Ernährung absolviert. Mit ihren Ratgebern will sie ihr Wissen weitergeben.
Außerdem ist so gewährleistet, dass immer alle wichtigen Mineralien und Nährstoffe konsumiert werden. Der hohe Ballaststoff-Gehalt reduziert das Hungergefühl. Auch der Geschmack kann sich bei den modernen Artikeln durchaus sehen lassen. Die Vielfalt wird in diesem Fall immer Größer, sodass sich mittlerweile für jede Vorliebe auch der richtige Nahrungsmittelersatz finden lässt.
Diät-Shakes ersetzten durch die Nährstoffkombination ganze Mahlzeiten. Es gibt Produkte die Sie ein- bis zweimal täglich verzehren können, aber auch Hersteller, die das Trinken bis zu fünfmal täglich empfehlen. Häufig wird angegeben, dass das Ersetzen einer Mahlzeit mit einem Shake dabei helfen soll, das Gewicht zu halten. Das Ersetzen von zwei oder mehreren Mahlzeiten soll Sie dabei unterstützen, an Gewicht zu verlieren. Doch wie funktioniert das?
Jeder der Testsieger hat im Vergleich seine eigenen Vorteile: Layenberger schmeckt einfach richtig gut, der 2. Platz punktet mit einer großen Menge an Protein und Yokebe gefällt mit natürlichen Inhaltsstoffen und schonender Verarbeitung. Insgesamt liegen die Vorteile von Abnehmshakes klar auf der Hand: Sie sparen extrem viel Zeit und Aufwand und sorgen dank Ballaststoffen für ein großes Sättigungsgefühl bei gleichzeitig sehr wenig Kalorien. Erfolge sind schnell sichtbar und trotz der einfachen Ernährung muss nicht auf wichtige Mineralstoffe verzichtet werden.
Einen weiteren, bisher nicht bekannten Vorteil des Intervallfastens konnten Forscher außerdem in einer Mini-Studie  nachweisen: Intervallfasten hemmt den Appetit. Die elf Teilnehmer waren während ihrer Fastenperiode weniger hungrig, was sich auch durch die Messung des Ghrelin-Levels im Körper zeigte. Dabei handelt es sich um ein Hormon, das Hungergefühle auslöst.
Die Auswahl des Protein-Shakes sollte aus kompetenter Hand erfolgen, denn es gibt zahlreiche Qualitätskriterien zu berücksichtigen. "Das Wichtige ist, dass man einen Shake nimmt, in dem viele Eiweiße und eventuell Fette vorhanden sind, aber wenig Kohlenhydrate und kein Zucker", erläutert der Internist und Ernährungsmediziner Jörn Klasen. Ein qualitativ guter Eiweiß-Shake sollte höchstens sieben Gramm Kohlenhydrate pro 100 Gramm Pulver aufweisen - "sonst wird er sein Abnehm-Versprechen kaum halten".
Dazu solltet ihr regelmäßig drei bis vier Mal pro Woche Ausdauer- und Kraftsport betreiben, wenn ihr richtig und langfristig abnehmen wollt. Sucht euch eine Sportart aus, die euch gefällt und legt Tage und Uhrzeiten für den Sport fest. Gerade Sport-Einsteiger sollten langsam anfangen und es die ersten Male nicht übertreiben, sonst gibt's nur Muskelkater.
dpa/Marcel Kusch/dpabild, Pexels, dpa/Ole Spata/dpa (2), Alexander Dontscheff, dpa/Peter Endig, imago images/Sven Simon, Getty Images/iStockphoto/Smileus, Getty Images/iStockphoto/ Foxys_forest_manufacture, dpa/Jens Büttner, imago images/Cavan Images, imago/Sven Simon, dpa/Bernd Thissen/dpabild, TV7News, Getty Images/iStockphoto (2), colourbox.de, dpa, otto.de, otto, dpa/Franziska Gabbert, dpa/Armin Weigel, Paula Schneider, Mobil in Deutschland, Glomex (3), dpa/Patrick Pleul, dpa/Peter Kneffel/dpabild, crosstrainer, dpa/Fabian Sommer/dpabild/Symbolbild, Econa (4), Getty Images (2), dpa/Patrick Seeger/dpa/Symbolbild, TWC, dpa/Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild, dpa/Peter Steffen/dpa, dpa/Mascha Brichta/dpa, imago images / ULMER Pressebildagentur, ProSieben / Willi Weber, Marc Müller/dpa, FOCUS Online (4), Marius Becker/dpa, FOL/Willax/MRI/Getty Images, Samsung, Colourbox.de

Intervallfasten (intermittierendes Fasten, IF) ist eine Fastenform, der verschiedene gesundheitsfördernde Wirkungen auf den Stoffwechsel zugeschrieben werden. Dabei wird tage- oder stundenweise auf Nahrung verzichtet. In der Regel ist das Ziel eine langfristige Gewichtsreduktion. Im Gegensatz zu anderen Fastenformen soll das Intervallfasten als Dauerkostform angewendet werden. Die verschiedenen Formen des Intervallfastens unterscheiden sich bezüglich Dauer und Häufigkeit des Nahrungsverzichtes. Folgende Formen sind bekannt:


Bei einer längeren Verwendungsdauer kann es sinnvoll sein, wenn Sie auf größere Packungen zurückgreifen. Damit müssen Sie nicht jede Woche einen neuen Diät-Shake kaufen, sondern haben für die erste Zeit genügend Pulver zu Hause. Wie lange eine Dose reicht, können Sie einfach ausrechnen. Teilen Sie hierzu den gesamten Inhalt und teilen Sie ihn durch die Grammanzahl, die für eine Portion benötigt wird. Diese Zahl teilen Sie noch einmal durch die Anzahl der Shakes, die Sie täglich zu sich nehmen möchten. Das Ergebnis ist, wie viele Tage Sie diesen Shake trinken können, bis das Pulver aufgebraucht ist.


Zu den verarbeiteten Nahrungsmitteln zählen Produkte wie Brathähnchen, Kekse, Cracker, Chips, kommerzielle Müslis, Süssigkeiten, Backwaren und Fertiggerichte aller Art. Diese Produkte enthalten Transfette (siehe 1.), reichlich isolierte Kohlenhydrate (siehe 2.), meist zu viel Salz oder auch Glutamat (siehe 5.). Gleichzeitig liefern sie Ihnen kaum Vitalstoffe, so dass es keinen Sinn macht, diese Produkte zu essen – es sei denn, sie möchten auf ungesunde Weise an Gewicht zulegen.
Wer bekommt den Titel "Bester Abnehmshake 2020"? Welcher Abnehmshake schmeckt am besten? Um diese Fragen zu beantworten, haben wir in unserem Diät-Shake-Test sechs Mahlzeitenersatzprodukte bekannter Hersteller miteinander verglichen. Wie alle sechs Diät-Drinks im Test abgeschnitten und nach welchen Kriterien wir bewertet haben, erfährst du in ausführlicher Form weiter unten! Im Folgenden zeigen wir dir einen Auszug aus unserem Abnehmshake-Vergleich. Hinweis: Falls du nicht alle vier Produkte auf deinem Bildschirm sehen kannst, scrolle in der Tabelle nach rechts (→).
Hallo Ute , natürlich kannst du Kohlenhydrate zu dir nehmen. Ich mache diese Methode seit zwei Monaten , oder besser gesagt ich habe meine Essensgewohnheiten auf die 16/8 Methode umgestellt und schon 9 Kilo abgenommen . Es geht mir einfach super . Ich esse morgens zwischen 8 und 9 zwei Vollkornbrötchen eventuell noch ein Ei dazu , Mittags so gegen 13.00 viel Gemüse und weniger Kartoffeln bzw Nudeln , dazu Hähnchen oder Fisch je nachdem. Am Nachmittag Naturjoghurt mit Früchten und das war es dann bis zum nächsten Morgen , dazu viel Wasser trinken . Das war es und Hunger kenne ich nicht . Also dann wünsche ich dir viel Erfolg
Ende 2018 nahm auch Öko Test die Diät-Shakes unter die Lupe. Zwei der 14 getesteten Produkte erreichten die Note „Befriedigend“. Besonderes Augenmerk legten die Tester auf die Inhaltsstoffe und ob diese mit Rückständen aus Reinigungsmitteln oder Mineralölen belastet sind. Zurecht, denn in den drei Produkten war ein erhöhter Gehalt an gesättigten Kohlenwasserstoffen zu finden. Zu welchem Endergebnis Öko Test kam, können Sie hier gegen eine geringe Gebühr nachlesen.
Interessant ist, dass von sog. Ernährungsexperten oft gerade solche Öle und Fette empfohlen und als gesund gepriesen werden, die das gar nicht unbedingt sind. Sonnenblumenöl und Distelöl beispielsweise können zwar in geringen Mengen benutzt werden, sollten aber besser nicht in Ihren Ernährungsplan integriert werden, wenn Sie gerade abnehmen möchten oder wenn sie womöglich mit Gesundheitsbeschwerden zu kämpfen haben, die auf chronischen Entzündungsprozessen beruhen.
Drei Produkte erhielten die Note "mangelhaft", darunter die stark umworbenen Produkte Almased, Yokebe und Slim-Fast. Im Diät-Pulver "Almased Vitalkost" fanden die Tester gentechnisch manipulierten Soja sowie bedenkliche Inhaltsstoffe wie Chlorat. Der Diät-Drink "Yokebe Die Aktivkost Classic" lieferte irreführende Versprechen, wie "einzigartige Nährstoffdichte" oder "natürlich lecker abnehmen". Wie Öko-Test betont, fehlte es dem Getränk an Kalium und Ballaststoffen, die die empfohlene Tagesration abdecken.
Wer zu Diät-Shakes greift, vielleicht sogar als kompletter Mahlzeitenersatz, sollte sich vorab gut über das Produkt informieren. Wichtige Punkte aus Sicht von Anwendern sind die einfache Zubereitung und ein guter Geschmack. Gesundheitlich entscheidend ist die Zusammensetzung. Denn sie gibt Aufschluss, wie gut das Abnehmen funktioniert und ob der Diät-Shake die Anforderungen an eine gesunde Ernährung erfüllt.
Bei der 12:12-Methode betragen die Intervalle jeweils nur 12 Stunden – eine relativ kurze Form des "Teilzeitfastens". So kann man beispielsweise das Zeitfenster fürs Essen zwischen 7 Uhr und 19 Uhr legen – für viele ohnehin ein normaler Tagesplan. Aufgrund der vergleichsweise kurzen Essenspause ist dies allerdings keine verbreitete Variante des Intervallfastens. 

Was viele Menschen nicht wissen: Bei einer strikten Diät wird nicht nur Fett abgebaut, sondern auch viel Muskelmasse. Muskeln verbrennen aber sogar im Ruhezustand mehr Energie als Fett. So wird auch der Energiebedarf des Körpers gesenkt aber das Hungergefühl sinkt in vielen Fällen nicht gleichmäßig mit. Qualitativ hochwertige Produkte wie die hier aufgeführten Testsieger beugen diesem Umstand durch einen erhöhten Proteingehalt vor. Trotzdem sollte dieser Punkt bei übermäßig langer Anwendung eines derartigen Plans nicht außer Acht gelassen werden.
Abnehmen wird man nur wenn man weniger isst als man verbraucht, daran ändert sich nichts, egal wie oft man es schreibt. Intervallfasten hilft hier, man lässt schließlich eine Mahlzeit aus, das macht es einfacher. Die weiteren Vorteile sind unbestritten, das wird jeder schnell merken und wenn man nicht mehr so fett ist, dann fühlt man sich auch besser. Aber ein Selbstläufer ist auch das Intervallfasten nicht!
Sie können die Diät-Shakes mit verschiedenen Arten von Flüssigkeiten anrühren. Für eine besonders kalorienarme Zubereitung empfiehlt sich Wasser. Damit der Diät-Drink cremiger und geschmackvoller wird, lassen sich Milch, Joghurt oder Fruchtsäfte einsetzen. Welche Flüssigkeit den besten Diät-Shake ergibt, können Sie den Hinweisen des Herstellers entnehmen.
Bei der extremen Apfeldiät isst du über eine Dauer von zwei Tagen bis hin zu zwei Wochen pro Tag fünf bis sechs Äpfel. Dazu trinkst du viel kalorienfreie Flüssigkeit, am besten Wasser oder Früchte- oder Kräutertee, am besten drei Liter pro Tag. Insgesamt isst du bei der strengen Variante nur 500 Kalorien pro Tag – so wird ein Gewichtsverlust von bis zu sechs Kilogramm pro Woche möglich. 

Sie halten den Insulinspiegel oben und verhindern auf diese Weise, dass Fett abgebaut werden kann. Isolierte Kohlenhydrate liefern Ihnen nichts als Kalorien – keine Vitalstoffe, keine Mineralstoffe, keine Spurenelemente und keine nützlichen sekundären Pflanzenstoffe. Es gibt also keinen Grund, sie zu essen. Meiden Sie Zucker und Weissmehl und alle Produkte, die diese zwei Nahrungsmittel enthalten.


Ich halte es für einen Schwerz, beim Thema Fasten ausgerechnet einen Gewichtheberin einzublenden. Solche Sportarten gehören genau so denen, wo nicht gefastet werden kann und darf, weil sonst die Proteinzufuhr abgestellt würde und der Körper in der Aufbauphase in einen katabolen Zustand gerät, in dem er Muskeleiweis verbrennt. Daher sind solche Kraftsportarten mit Muskelaufbau auch nicht so sonderlich gesund, da immer ein Proteinüberschuss gewährleistet sein muss, der Nieren und Stoffwechsel belastet. Fasten kann man allenfalls für die Definitionsphase beim Bodybuildung zulassen, wenn es um das Abmagern , also den maximalen Fettverlust geht. Allerdings ist auch der nicht sonderlich gesund. Die Fasterei ist insgesamt kritisch. Besser ist nach wie vor, ein kontrollierter Energiezufluss.
Denken Sie bitte daran, dass nicht jedes Versprechen der Produzenten von Diät-Shakes tatsächlich zutreffen muss. Es gibt sicher eine Reihe von Nutzern, die mit solchen Shakes Erfolge erzielen. Andere bleiben enttäuscht zurück. Oftmals hängt der nachhaltige Erfolg von der Umstellung der Lebensgewohnheiten generell ab. So helfen Früchte und Ballaststoffe genauso wie Sport und Bewegung dabei, ein paar Pfunde zu verlieren. Im Idealfall lassen Sie sich vor einer Diät von einem Ernährungsberater einen Diätplan erstellen, der ein langsames, dafür aber nachhaltiges Abnehmen wahrscheinlicher macht.

Wer schnell abnehmen möchte, der braucht im Alltag viel Bewegung. Wer nicht gerne Sport macht, der kann regelmäßig spazieren gehen. Viele Kalorien werden beim Spazieren zwar nicht verbrannt, aber grade nach dem Essen kurbelt der Spaziergang den Stoffwechsel an. Zusätzlich bauen Spaziergänge Stress ab und machen den Kopf frei, denn abnehmen ist vor allem Kopfsache.
×