Zu Beginn dieser Ernährungs-Umstellung kann es deshalb sein, dass du das „Low-Carb-Fieber“ bekommst. Der Begriff beschreibt einen Zustand, in dem du dich schlapp, reizbar und ständig hungrig fühlst und womöglich auch Kopfschmerzen hast. Hervorgerufen werden diese Symptome durch den Verzicht auf Kohlenhydrate. Das „Fieber“ verschwindet nach wenigen Tagen aber meist wieder. Natrium oder heiße Brühe können in dieser Anfangsphase helfen.
Die Milchproteine Whey und Casein haben nicht umsonst einen guten Ruf, denn sie weisen ein vorteilhaftes Aminosäurenprofil auf. Soja dagegen wird häufig als Kritikpunkt genannt, da es teilweise als billiger Ersatz genutzt wird. Für rein pflanzliche Produkte dagegen ist ein hochwertiges Sojaprotein eine gute Wahl. Die Unterschiede in Sachen Qualität sind allerdings schwer zu erkennen – ein „Ohne Gentechnik“-Siegel ist bei einem Produkt auf Sojabasis ein guter Anhaltspunkt.
Um dem Jo-Jo-Effekt vorzubeugen braucht es eine langfristige Umstellung. Denn es ist egal, wie oft eine starke Kalorienreduktion durchlaufen wird. Wenn Sie danach wieder in alte Muster fallen, wird die Waage in den meisten Fällen nach der Diät mehr anzeigen, als sie es vor der Diät tat. Wie also können Sie diesen Effekt umgehen? Ein wichtiger Bestandteil sollte Sport sein. Wenn der Körper merkt, dass die Muskeln im Alltag gebraucht werden, dann wird er sie auch im Kaloriendefizit nicht so stark abbauen. Er wird hier eher die Fettzellen als Energielieferant anzapfen.
Einen ganzheitlicheren Ansatz verfolgt die kognitive Verhaltenstherapie, die von Psychologen in Kliniken zur Behandlung von Adipositas eingesetzt wird. Bei dieser Methode werden dysfunktionale Verhaltenroutinen und Essgewohnheiten identifiziert und umtrainiert. Bei starkem Übergewicht und Essstörungen gilt sie als die langfristig sinnvollste Methode zur Gewichtsreduktion.
Hallo Karl, Mir ging es genauso. Ich habe jahrelang Bluthochdruck gehabt, obwohl ich sehr viel Sport mache. Ich habe dann das Intervallfasten ausprobiert und parallel dazu auf eine fleischlose Ernährung (fast vegan) umgestellt. Seit dem habe ich einen super Blutdruck von 120/70. Und zwar dauerhaft. Vegetarische bzw. Vegane Ernährung kann ich nur empfehlen.
Zur Zubereitung eines Shakes nutzen Sie 30 Gramm Pulver. Laut den Angaben des Herstellers ist es besonders gut löslich, sodass Sie den Drink ohne Klümpchen genießen können. Empfohlen wird die Zubereitung mit 300 Millilitern Wasser. Bei Verwendung mit Milch sollten Sie auf die veränderten Nährstoffe achten. Eine fertige Portion mit Wasser gemischt hat 111 Kilokalorien und 20 Gramm Protein. In einer Dose sind 750 Gramm Pulver enthalten. So reicht eine Dose für 25 Portionen. Foodspring bietet zudem Pakete zum Probieren mit fünf oder 15 Portionen an.
Die bekannteste Form des Intervallfastens ist die 5:2-Diät: An fünf Tagen in der Woche darf man wie gewohnt essen, ohne Kalorien zu zählen. An zwei Tagen wird die Nahrungszufuhr bei Frauen auf 500 bis 800, bei Männern auf 600 bis 850 Kalorien reduziert. Dazu gilt es, viel Kalorienfreies zu trinken. Schnell verdauliche Kohlenhydrate wie Weizenbrot, Nudeln, Kartoffeln und Zucker sind an den Fastentagen ganz zu meiden. So lernt der Körper, von seinen Reserven zu leben.
So können anspruchsvolle Diäten mit hohem Gewichtsverlust umgesetzt werden, ohne dass dabei gehungert werden muss. Ein Shake hilft beim Abnehmen aber nicht nur durch seine Inhaltsstoffe. Er bringt vor allem Zeit, in der nicht eingekauft, recherchiert oder gekocht werden muss. Denn die Hersteller dieser Ersatzmahlzeiten nehmen ihren Kunden jede Menge Arbeit ab.
Wer sich jetzt gefragt hat, was er stattdessen abends nach dem Abendbrot oder einfach zwischendurch essen darf, dem sei gesagt: Es gibt eine Reihe gesunder Snacks und Superfoods (z.B. Chia-Samen, Avocados, Flohsamen, Kokosöl, Konjak, Kokosblütenzucker), die ihr bedenkenlos naschen dürft. Gemeint sind nicht nur Obst und Gemüse, die ihr in mundgerechte Stücke zurechtschneiden könnt, sondern auch (ungesalzene) Nüsse, griechischer Joghurt oder Oliven.

ich auch einige medikamente nehmen, habe nur ganz leichtes übergewicht, ca 8 kg zu viel, seit 3 wochen kein gram mehr verloren, vielleicht liegt es auch daran, dass ich schon vorher nur 2x am tag gegessen habe was ich ja auch weiterhin tue, veränderung sind ja nur die zeiten, außerdem bin ich vegetarierin und esse keine süßen speisen oder sonstigen süßkram. wenn ich aber lese wieviel der eine oder andere durch die umstellung an gewicht verloren hat, bin ich schon frustriert.
Der Diät-Shake von Sheko enthält: Milcheiweiß, Molkeneiweiß-Konzentrat, Sojaöl, Maltodextrin, Verdickungsmittel (Xanthan), Magermilch-Joghurtpulver, Aroma, Magnesiumoxid, Kaliumcitrat, Speisesalz, Kaliumphosphat, Emulgator (Soja-Lecithin), Vanilleschotenpulver (0,3 Prozent), Süßungsmittel (Natriumcyclamat, Sucralose, Saccharin), L-Ascorbinsäure, Eisendiphosphat, D-alpha Tocopheryl- acetat, Nicotinamid, Eisen-(II)-gluconat, Zinkoxid, Mangansulfat, Antioxidations- mittel (DL-alpha-Tocopherol), Calcium-D- pantothenat, Kupfercarbonat, Pyridoxin-Hydrochlorid, Riboflavin, Thiaminmono-Nitrat, Retinylacetat, Farbstoff (Beta- Carotin), Pteroylmonoglutaminsäure, Na- triumjodid, Phyllochinon, Natriumselenit, D-Biotin, Cholecalciferol, Cyanocobalamin
Zucker ist eine sehr beliebte Zutat in der Lebensmittelindustrie. So beliebt, dass viele Lebensmittel heimliche Zuckerbomben sind. Neben Limonaden und Säften zählen auch fast alle Soßen zu den Zuckerfallen. Ein Blick auf die Zutatenliste hilft oft nicht weiter, da sich die Industrie mittlerweile viele Tarnnamen für das böse Wort ausgedacht hat. Dextrin, Fructose und Glukose sind nur ein paar der vielen neuen Namen für Zucker. Um schneller abzunehmen und nicht auf versteckte Zucker reinzufallen, gilt als Faustregel: Je mehr die Lebensmittel verarbeitet wurden, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich darin Zucker befindet.

Bei der extremen Apfeldiät isst du über eine Dauer von zwei Tagen bis hin zu zwei Wochen pro Tag fünf bis sechs Äpfel. Dazu trinkst du viel kalorienfreie Flüssigkeit, am besten Wasser oder Früchte- oder Kräutertee, am besten drei Liter pro Tag. Insgesamt isst du bei der strengen Variante nur 500 Kalorien pro Tag – so wird ein Gewichtsverlust von bis zu sechs Kilogramm pro Woche möglich. 
Öko-Test nahm insgesamt 16 Diät-Shakes aus Drogerien und Apotheken unter die Lupe. Die Ergebnisse zeigen: Die vermeintlichen Wunderpulver sind alles andere als empfehlenswert. Untersucht wurden die Abnehmdrinks auf Inhaltsstoffe, Nährstoffzusammensetzung, Angaben zu Anwendung und Hinweise für Verbraucher. Zwölf von 16 Getränken wurden mit einem "ungenügend" bewertet. Die Gründe: Schad- und Süßstoffe, künstliche Aromen, Gen-Soja, schlechte Kundeninformation sowie eine unausgewogene Zusammensetzung.
Sie können den Multaben Diät-Shake entsprechend der Herstellerangaben bis zu fünfmal täglich einnehmen. Sein süßes Aroma macht den Shake zu einem leckeren Diätprodukt. Für die Nährstoffversorgung sorgen die zugesetzten Mineralstoffe und Vitamine. Der Shake schmeckt nach Schoko. Es gibt zudem noch die Geschmacksrichtungen Vanille und Kirsch-Joghurt. In einer Dose sind 430 Gramm Pulver enthalten. Damit können Sie zehn Shakes zubereiten. Der Hersteller gibt an, dass pro 100 Gramm Pulver 386,94 Kalorien enthalten sind. Zudem sind wichtige Vitamine wie Vitamin D, Vitamin C oder Vitamin B 12 der Mischung beigefügt.
Eines der beliebtesten Intervallfasten-Konzepte ist die 16:8 Methode. Im Zeitfenster von 16 Stunden verzichtet man auf eine feste Mahlzeit. Nur Wasser oder ungesüßte Getränke wie Grüner Tee sind dann erlaubt. Die restlichen acht Stunden darf wieder normal gegessen werden. Tipp zum schnellen Erfolg: Während der 8-Stunden-Phase besser auf Zucker, Junkfood und Co. verzichten. Leichte Low-Carb-Mahlzeiten sind optimal, um zusätzlich Fett zu verbrennen.
Vorübergehende Nebenwirkungen sind vor allem Verdauungs- bzw. Stuhlgangsprobleme. Ferner kommt manchmal vermehrt Müdigkeit vor allem in den ersten zwei Wochen der Stoffwechselumstellung vor, während danach häufig eine bessere Wachheit folgt. Zudem kommen vor: Nahrungsverweigerung oder Hunger und damit zusammenhängende psychische Probleme, Hypercholesterinämie (schlüssige Langzeitstudien zu dieser Nebenwirkung existieren nicht, eine ketogene Diät ist aber nicht mit einer „Fettmast“ gleichzusetzen, da die Energiezufuhr limitiert ist). Insgesamt ist das Nebenwirkungsprofil etwas günstiger als bei einer intensiven pharmakologischen antikonvulsiven Therapie.
Hat man sich über eine längere Zeit ketogen ernährt, sollte der Zustand der Ketose langsam und Schritt für Schritt beendet werden. Hierfür empfiehlt es sich, die Menge an Kohlenhydraten jeden zweiten Tag um etwa fünf Gramm zu erhöhen, bis die alters- und gewichtsentsprechende „normale“ Mengenempfehlung erreicht ist. Zugleich muss die Fett- und Proteinzufuhr angeglichen werden.
Ich kann meine 2km schwimmen (ich war früher mal Leistungsschwimmerin), ohne danach erschöpft zu sein und meine täglichen 30km auf dem Fahrrad bringen einfach Spaß und ich bin auch danach noch voller Tatendrang und aktiv. Vor der Intervallfastenzeit habe ich da eher Verschnaufpausen gebraucht. Mein Freund sagt, ich bin "sportlich-rund und sexy" - meine medizinischen Werte sind top, was kümmert es mich da, wenn die Waage immer die 100 kg zeigt?

Es dauert etwa 15 – 20 Minuten, bis das Sättigungsgefühl einsetzt. Wer in dieser Zeit sein Essen in sich rein schlingt, der gibt seinem Körper gar nicht erst die Möglichkeit satt zu werden. Das führt dazu, dass mehr Kalorien aufgenommen werden, als es bei langsamerem Essen der Fall wäre. Wenn Sie schnell abnehmen möchten, sollten Sie sich beim Essen Zeit lassen und es genießen, essen ist schließlich etwas Schönes. Außerdem hilft viel kauen bei der Verdauung, denn diese beginnt bereits im Mund. Der Speichel sorgt schon im Mund für die Zersetzung der Kohlenhydrate. Durch ausgiebiges Kauen entlasten Sie somit auch Ihren Magen und Darm.


Angeboten wird das Milchshake in vielen unterschiedlichen Geschmacksrichtungen, wie Vanille, Schokolade oder Banane. Wichtig hierbei zu wissen ist, dass die Hersteller eine vegane Rezeptur nutzen, sodass das Pulver wirklich von jedem genutzt werden kann. Hinzu kommt eine hochwertige Qualitätskontrolle der Zuhalten und ein Nachhaltiger Anbau von diesen. Somit sind die Produkte von Foodspring nicht nur gut für den Körper, sondern auch für das Gewissen.
Lecker und Sättigend: Der Shake schmeckt lecker (Caffee Latte) und sättigt auch ausreichend bis zur nächsten Mahlzeit. Schwierig wird es abends, wo ich sonst immer noch einen Pudding oder Naschi vertilgt habe. Da muss ich mich zusammenreißen. Derzeit nehme ich den Shake 3x täglich, ohne etwas dazu. Im Vergleich zu Almased, welches ich davor gekauft hatte, günstiger und meines Erachtens auch besser.
Die in Studien beobachteten Effekte deuten darauf hin, dass nicht nur das Was, sondern auch das Wann entscheidend für einen gesunden und vitalen Körper sein kann. Auch wenn die Wirkung der Fastenmethode noch nicht ausreichend untersucht ist, sehen viele Wissenschaftler im Intervallfasten das Potenzial, Krankheiten entgegenzuwirken – negative Effekte lassen sich aus den bisherigen Studien nicht ableiten.
Die rigoroseste Form, Diät Shakes einzunehmen, ist eine Formula Diät. Bekannte Beispiele sind Yokebe oder Almased. Bei einer Formula Diät ersetzt du meist zwei Mahlzeiten am Tag durch Shakes, um ein Kaloriendefizit zu erreichen. Bei starkem Übergewicht oder als Übergangsphase ist es auch möglich, einige Wochen lang die gesamte Ernährung durch Shakes einer Formula Diät zu ersetzen. Das solltest du vorher allerdings mit deinem Arzt besprechen.
Da ein Eiweißpulver einen hohen Proteingehalt aufweist, ist die Frage, ob auch Eiweißshakes zum Abnehmen eingesetzt werden können, durchaus berechtigt. Die Antwort lautet jedoch: Nein, das ist nicht zu empfehlen, weil zwischen Abnehm- und Eiweißshakes fundamentale Unterschiede bestehen. Diät-Shakes ersetzen ganze Mahlzeiten und beinhalten darum alle wichtigen Nährstoffe, die dein Körper während einer Diät benötigt. Anders sieht es bei Eiweiß-Shakes aus: Diese sollen Mahlzeiten nicht ersetzen, sondern ergänzen. Das spiegelt sich auch in ihren Inhaltsstoffen wider, die hauptsächlich aus Protein und nur sehr geringen Mengen anderer Nährstoffe bestehen.
Bei der ketogenen Diät kommt es auf die Reduzierung von Kohlenhyraten an, nicht auf die Reduzierung von Kalorien. Eigentlich können Sie also, wenn Sie sich streng an die ketogenen Ernährungsregeln halten, soviel essen, wie Sie wollen. Wenn es Ihnen allerdings vorrangig um eine schnelle Gewichtsreduktion geht, dann sollten Sie zusätzlich die Menge an Essen reduzieren: Je weniger oft Sie essen, desto schneller und öfter muss der Körper in die Ketose umschalten und Körperfett verbrennen.
Versorgen Sie sich bei uns mit dem nötigen Wissen rund ums Abnehmen und ernähren Sie sich künftig so, dass Ihr Körper gar nicht anders kann, als überflüssige Pfunde abzuwerfen. Mit diesem Wissen werden Sie nicht nur langsam aber sicher und damit auf gesunde Weise Gewicht verlieren, sondern Ihren Körper auch insgesamt verjüngen und sich viel wohler und aktiver fühlen. All das werden Sie übrigens nicht ohne Genuss tun. Im Gegenteil: Unsere Tipps schmecken natürlich auch und machen Spass.
Diätshakes sind auch in diesem Jahr wieder extrem beliebt und werden von vielen Männern und Frauen herangezogen, um ihre guten Vorsätze in die Tat umzusetzen. Dementsprechend lassen sich auch viele Erfahrungen und Berichte finden, die einen guten Überblick darüber geben, welche Erfolge oder Auswirkungen bei dieser Ernährungsvariante erwartet werden können. Dabei lassen sich einige Dinge festhalten: Es erfordert ein gewisses Maß an Selbstbeherrschung und Disziplin, um vor allem den Einstieg in die Nahrungsaufnahme durch Diät Shakes zu schaffen. Hunger und Schlappheit sind durchaus bei einigen Anwendern aufgetreten.
Ergebnisse aus Tierstudien weisen darauf hin, dass der regelmäßige Nahrungsverzicht das Risiko für chronische Krankheiten senken kann. Dazu zählen Diabetes mellitus Typ 2, Herz-Kreislauf-Krankheiten, neurologische Krankheiten und Krebs. Auch die Gehirnfunktion konnte durch intermittierendes Fasten positiv beeinflusst werden. Zudem zeigt das Intervallfasten (alternierendes Fasten) im Tierversuch lebensverlängernde Effekte (Kaeberlein et al. 2006, Longo und Mattson 2014). Die Autoren einer aktuellen Studie an Mäusen fanden heraus, dass die Lebensverlängerung durch das alternierende Fasten nicht mit einer generellen Verzögerung des Alterungsprozesses zusammenhängt, sondern mit Verzögerungen von lebensbegrenzenden neoplastischen Störungen (Xie et al. 2017).

Übrigens wird Durst häufig fälschlicher Weise als Hunger interpretiert. Resultat: Statt ein Glas Wasser zu trinken, isst man etwas und nimmt unnötig zusätzliche Kalorien zu sich. Hinzu kommt dass unser Stoffwechsel bei länger anhaltender Dehydratation auf Sparflamme herunter fährt, um Wasser und Energie zu sparen. Was wiederum dazu führt, dass in der Leber mehr Fett gespeichert Wird. Fazit: Denkt daran, ausreichend und regelmäßig Wasser zu trinken. Das ist gesund und wir euch ganz nebenbei beim Abnehmen helfen.
Je besser ein Abnehmshake schmeckt, desto einfacher fällt das Durchhalten. Es macht einen riesigen Unterschied, ob du dich auf einen leckeren Mahlzeitenersatz freust oder dich jedes Mal quälst. Natürlich ist dieser Punkt Geschmackssache, die Unterschiede sind aber teilweise wirklich riesig. In unseren Tests versuchen wir deshalb, den jeweiligen Geschmack so treffend wie möglich zu beschreiben. Bevor du einen großen Vorrat bestellst, solltest du den Shake deiner Wahl aber definitiv erst einmal probieren.
Avocados gehören bei vielen Menschen zur Keto Ernährung dazu. Warum? Ganz einfach: Es ist eine tolle Frucht mit einem hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren Fett und eine Menge Vitamine und Mineralstoffe, Kalium und Kupfer. Ich esse sie aus verschiedenen Gründen fast nie. Dennoch zeige ich dir heute, wie einfach man mit ihr backen kann und wie man leckere Keto-Schoko-Avocadobrownies macht.
Auch wenn erste wissenschaftliche Studien dem Intervallfasten positive Effekte zusprechen, gibt es auch Kritik. Die DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) spricht dem Intervallfasten keinen dauerhaften Nutzen zu: "Die DGE hält diese Methode für nicht sinnvoll, um langfristig das Gewicht zu regulieren. Eine Umstellung zu einer gesundheitsfördernden Ernährung erfolgt hierdurch nicht."7
Ideal ist es daher, die erste Mahlzeit am späten Vormittag (z. B. um 11 Uhr) zu sich zu nehmen und die zweite Mahlzeit am Nachmittag (z. B. um 16 Uhr). Eine dritte Mahlzeit fällt weg. Nicht jeder Mensch fühlt sich mit diesem Rhythmus wohl. Probieren Sie es einmal aus. Denn wenn Sie zu jenen gehören, die das intermittierende Fasten lieben, dann wird Ihnen das Abnehmen plötzlich viel leichter gelingen.

Ganz einfach: Im Ketose-Stoffwechsel verwandelt die Leber Fettpolster in Energie. Dazu bildet sie aus Fettsäuren Ketonkörper, ein hochkarätiger Kraftstoff für Muskeln und Gehirn. Ketonkörper in Fett zurückverwandeln kann die Leber nicht. Wer in Ketose ist, kann sich also mit Fett gar nicht überessen: Überschüssige Ketonkörper werden einfach ausgeschieden. Im Glukose-Stoffwechsel ist das anders. Überschüssige Kohlenhydrate, also im wesentlichen Zucker und Stärke, werden als Fettpolster eingelagert.

Die größte Gefahr bei falscher Anwendung von Diät Shakes sind Mangelerscheinungen. Je mehr Mahlzeiten durch einen Shake ersetzt werden und je länger die Diät andauert, desto höher ist das Risiko. Wer mehrere Wochen lang alle Mahlzeiten ersetzen will oder plant, über Monate hinweg zu Diät Shakes zu greifen, sollte deshalb vor dem Beginn der Diät unbedingt Rücksprache mit seinem Arzt halten.
Mal Hand aufs Herz: Wie viele von euch essen abends vor dem Fernseher? Eben, sicherlich recht viele. Das Problem daran ist jedoch, dass wir auf der Couch wesentlich mehr in uns hineinschlingen, als wenn wir am Tisch essen würden. Achtsamkeit ist hier das Schlüsselwort. Esst besser am Tisch und lasst euch Zeit dabei, das Essen ganz bewusst aufzunehmen. Dann merkt ihr auch, wann ihr eigentlich satt seid.
×