Die Keto macht sich einen Mechanismus des Körpers zu Eigen, die Ketose. Um Energie zu gewinnen, benötigt er Glucose, die aus Kohlenhydraten gewonnen wird. Wenn man jedoch auf Kohlenhydrate verzichtet und setzt stattdessen auf protein- und fettreiche Lebensmittel, stellt der Körper auf den Prozess der Ketose um. Dabei werden die Fette durch die Leber in Ketonkörper umgewandelt, die nun als Energiequelle einspringen. Um mit der ketogenen Diät abzunehmen gilt: je weniger Kohlenhydrate, desto besser. Tabu sind nicht nur Brot, Pasta, Kartoffeln und Reis, sondern auch zuckerhaltiges Obst wie Trauben, Bananen oder Mangos. Stattdessen kommen bei der Keto-Diät fetthaltige Nahrungsmittel wie Nüsse, Avocados, Lachs oder Thunfisch auf den Tisch. Aber auch Eier und Fleisch stehen ganz oben auf dem Speiseplan. Wie man durch die ketogene Diät abnehmen kann? Durch die Ketose wird der Fettstoffwechsel angeregt und überflüssige Polster verschwinden.
Wer zu Diät-Shakes greift, vielleicht sogar als kompletter Mahlzeitenersatz, sollte sich vorab gut über das Produkt informieren. Wichtige Punkte aus Sicht von Anwendern sind die einfache Zubereitung und ein guter Geschmack. Gesundheitlich entscheidend ist die Zusammensetzung. Denn sie gibt Aufschluss, wie gut das Abnehmen funktioniert und ob der Diät-Shake die Anforderungen an eine gesunde Ernährung erfüllt.
Das Pulver können Sie auch zu Pancakes weiterverarbeiten, wenn Sie keinen Shake trinken möchten. Es enthält kein Gluten, sodass es auch für Allergiker geeignet ist. Dennoch empfehlen wir Allergikern, dass Sie vor der Einnahme von Diät Shakes die Diät mit ihrem Arzt besprechen. Eine Dose enthält 25 Portionen. Im Lieferumfang des Sheko Diät-Shakes ist ein Dosierlöffel enthalten, damit Sie das Pulver einfach dosieren können. Für eine Portion benötigen Sie zwei Esslöffel Pulver. Damit sich das Pulver besser löst und der fertige Diät-Shake cremiger wird, ist im Lieferumfang eine Shake-Spirale enthalten. Geben Sie diese in den mitgelieferten Shaker (spülmaschinenfest und BPA frei), bevor Sie die Milch und das Pulver vermischen.

Es ist also nicht Sinn der Sache, die Fastenphase mit quälenden Gedanken oder der Suche nach Getränken zu verbringen, die vielleicht erlaubt sein könnten. Es geht stattdessen darum, das neue Gefühl (auch wenn erst einmal Hunger dabei ist) zu erleben, ja auch zu geniessen und sich darüber zu freuen, dass der Organismus nun endlich Zeit hat, sich zu reinigen und von all dem Zeug zu erholen, das ihm ständig zugemutet wird.

Intervallfasten (intermittierendes Fasten, IF) ist eine Fastenform, der verschiedene gesundheitsfördernde Wirkungen auf den Stoffwechsel zugeschrieben werden. Dabei wird tage- oder stundenweise auf Nahrung verzichtet. In der Regel ist das Ziel eine langfristige Gewichtsreduktion. Im Gegensatz zu anderen Fastenformen soll das Intervallfasten als Dauerkostform angewendet werden. Die verschiedenen Formen des Intervallfastens unterscheiden sich bezüglich Dauer und Häufigkeit des Nahrungsverzichtes. Folgende Formen sind bekannt:

Ein leckerer Geschmack ist eine wichtige Grundlage für den Erfolg von Pulver-Diäten. Mit der Geschmacksvielfalt herkömmlicher Mahlzeiten können Diät-Shakes zum Abnehmen selbstverständlich nicht mithalten. Aber die Hersteller bieten mittlerweile ein breites Spektrum an Aromen, die Abwechslung in den Diätplan bringen. Neben Klassikern wie Vanille, Erdbeer und Schoko erhalten Sie etwa Diät-Shakes in exotischen Geschmacksrichtungen.


Es gibt zahlreiche Diäten mit unterschiedlichen Konzeptionen. Diese heißen zum Beispiel Low-Carb, Low-Fat, Trennkost oder Glyx-Diät. Bei einer Diät zur Gewichtsabnahme ist eine Minderung der Zufuhr an Kohlenhydraten genauso effektiv wie eine Minderung der Zufuhr an Fetten.[2] Dabei ist es gelegentlich üblich Mahlzeiten, auszulassen und mit Nahrungsergänzungsmitteln zu ersetzen, die dem Körper die benötigten Nährstoffe, Vitamine und Mineralien liefern sollen.[3]

Ein leckerer Geschmack ist eine wichtige Grundlage für den Erfolg von Pulver-Diäten. Mit der Geschmacksvielfalt herkömmlicher Mahlzeiten können Diät-Shakes zum Abnehmen selbstverständlich nicht mithalten. Aber die Hersteller bieten mittlerweile ein breites Spektrum an Aromen, die Abwechslung in den Diätplan bringen. Neben Klassikern wie Vanille, Erdbeer und Schoko erhalten Sie etwa Diät-Shakes in exotischen Geschmacksrichtungen.
Da ein Eiweißpulver einen hohen Proteingehalt aufweist, ist die Frage, ob auch Eiweißshakes zum Abnehmen eingesetzt werden können, durchaus berechtigt. Die Antwort lautet jedoch: Nein, das ist nicht zu empfehlen, weil zwischen Abnehm- und Eiweißshakes fundamentale Unterschiede bestehen. Diät-Shakes ersetzen ganze Mahlzeiten und beinhalten darum alle wichtigen Nährstoffe, die dein Körper während einer Diät benötigt. Anders sieht es bei Eiweiß-Shakes aus: Diese sollen Mahlzeiten nicht ersetzen, sondern ergänzen. Das spiegelt sich auch in ihren Inhaltsstoffen wider, die hauptsächlich aus Protein und nur sehr geringen Mengen anderer Nährstoffe bestehen.
Hat man sich über eine längere Zeit ketogen ernährt, sollte der Zustand der Ketose langsam und Schritt für Schritt beendet werden. Hierfür empfiehlt es sich, die Menge an Kohlenhydraten jeden zweiten Tag um etwa fünf Gramm zu erhöhen, bis die alters- und gewichtsentsprechende „normale“ Mengenempfehlung erreicht ist. Zugleich muss die Fett- und Proteinzufuhr angeglichen werden.

Konjak-Nudeln nämlich sind frei von verwertbaren Kohlenhydraten, frei von Fetten und damit auch frei von Kalorien. Gleichzeitig lassen sie sich wie Nudeln zubereiten – ob Spaghetti Bolognese, Lasagne oder Nudelsalat – alles ist möglich! Und das bei null Kalorien. Konjak-Nudeln sättigen überdies ausgesprochen nachhaltig und nehmen den Appetit auf grosse Portionen. Hier finden Sie leckere Rezepte mit Konjak-Nudeln.


Circa eineinhalb Liter Flüssigkeit pro Tag sollten Sie trinken, sofern gesundheitlich nichts dagegen spricht. Verzichten Sie dabei auf Alkohol und zuckerhaltige Getränke wie Limonaden oder Säfte. Denn diese liefern viele überflüssige Kalorien. Trinken Sie lieber Wasser oder ungesüßten Tee. Falls Ihnen beides nicht schmeckt, können Sie Säfte stark verdünnen oder einige gewaschene Obstscheiben in eine Karaffe Wasser geben.
×