Wenn Sie sich nicht sicher sind, was sich hinter E-Nummern oder komplizierten Fachwörtern verbirgt, können Sie vor dem Kauf noch einmal recherchieren, damit Sie nur die Stoffe zu sich nehmen, die Sie zu sich nehmen möchten und keine nachteiligen Effekte auf Ihre körperliche Gesundheit haben. Natürlich spielen auch die Herkunft der Zutaten und die Preise eine Rolle. Diese fünf Kriterien sind die wichtigsten, auf die Sie achten sollten, damit Sie Freude mit Ihrem Diät-Shake haben.

Wir wollen immer unser Idealgewicht erreichen – doch was genau ist das eigentlich? Medizinisch gesehen gibt es keinen Konsens, was das natürliche Körpergewicht eines Menschen sein sollte. Trotzdem existieren verschiedene Bemessungsformen zur Ermittlung des Normalgewichts. Auskunft über unser Idealgewicht gibt etwa der BMI-Rechner – die WHO verwendet den Body-Mass-Index und definiert das optimale Gewicht mit einem BMI von 18,5 bis 24,9. Wer darüber liegt, hat Übergewicht, wer darunter liegt, Untergewicht. Menschen mit Werten jenseits der 30 haben Adipositas.
Das funktioniert deshalb so gut, weil wir durch das Food-Diary viel bewusster wahrnehmen, was wir jeden Tag alles essen. Und wenn wir direkt sehen, dass wir zu viele Kalorien aufnehmen, können wir ganz bewusst unsere Ernährung umstellen, um gesund und lecker zu essen und dabei trotzdem abzunehmen. Wir wünschen dir viel Spaß und Erfolg beim Ausprobieren. 

In der Sauna nimmt man zwar in erster Linie Wasser ab, dennoch kann der regelmäßige Gang in die Sauna die Diät unterstützen. Die besonderen Bedingungen in der Sauna fördern durch das Schwitzen das Entschlacken des Körpers und regen gleichzeitig den Fettstoffwechsel an. Durch Saunagänge alleine kann zwar niemand schnell abnehmen, aber die Kombination aus einer ausgewogenen Ernährung, Sport und dem regelmäßigen Saunabaden kann das Abnehmen beschleunigen.
Alkohol, Fertigprodukte und Zucker sind eure Feinde, wenn ihr erfolgreich abnehmen wollt. Das ist hart, aber nicht zu ändern. Es sind jedoch die kleinen Sünden des Alltags, die eure Kalorienbilanz in Windeseile in die Höhe schnellen lassen. Auf eurer Blacklist sollten ab sofort folgende Lebensmittel stehen: Chips, salzige Snacks, Schokolade, Gummibärchen, Lakritze, Bier, Wein, Softdrinks, Schnaps, Tiefkühlpizza, Dosen- und Mikrowellengerichte.
Wie bei jedem Abnehmprogramm gilt auch bei den Formuladiäten: Gewicht verlierst du nur durch ein Kaloriendefizit, wenn du über den Tag also weniger Energie aufnimmst, als du verbrauchst. Und im hektischen Arbeitsalltag fällt das oftmals eben leichter, wenn reguläre Mahlzeiten durch die kalorienarmen und trotzdem sättigenden Shakes ersetzt werden. Dennoch:
Für viele Menschen hat Diät halten immer noch eine Menge mit geschmacklosen Gerichten, Kalorienzählen und häufigem Hungergefühl zu tun. Auch diese Probleme sollen mit Abnehmshakes behoben werden. Sie sind cremig und schmackhaft wie Milchshakes, verfügen über eine durchdachte und klar erkennbare Kalorienanzahl, können mehrmals täglich getrunken werden und halten so die schlimmsten Heißhungerattacken fern.
Da der Stoffwechsel sich irgendwann an die geringe Energiezufuhr gewöhnt hat, setzt er schnell wieder Fett an und speichert solche Reserven gewissermaßen als “Vorrat” für schlechtere Zeiten. Wer auf Dauer ein bestimmtes Gewicht nicht überschreiten will, wird nicht darum herumkommen, seinen Lebenswandel zumindest ein wenig anzupassen. Vor allem sportliche Betätigung ist hier essenziell.
Interessant ist, dass von sog. Ernährungsexperten oft gerade solche Öle und Fette empfohlen und als gesund gepriesen werden, die das gar nicht unbedingt sind. Sonnenblumenöl und Distelöl beispielsweise können zwar in geringen Mengen benutzt werden, sollten aber besser nicht in Ihren Ernährungsplan integriert werden, wenn Sie gerade abnehmen möchten oder wenn sie womöglich mit Gesundheitsbeschwerden zu kämpfen haben, die auf chronischen Entzündungsprozessen beruhen.

Nehmen Sie sich Zeit zum Essen, tun sie es nicht zwischendurch oder nebenbei, zum Beispiel beim Fernsehen. Dann sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass sie ohne es zu merken eine Menge Kalorien nebenzu konsumieren. Drei Hauptmahlzeiten sollten reichen. Wer nicht ohne Zwischenmahzeiten durch den Tag kommt, sollte sich auf ein bis zwei beschränken und vorher genau festlegen, was er dann essen will. Zum Beispiel einen Apfel oder Joghurt mit Haferflocken. Schöpfen Sie sich Portionen auf den Teller und dosieren Sie dabei sparsam – sie können sich notfalls immer noch nachnehmen. Die Töpfe sollten allerdings nicht auf dem Tisch sondern lieber in der Küche stehen: So müssen Sie erst aufstehen, um an Nachschlag zu kommen.
×